Zum Hauptinhalt Aktuelle Angebote

Bitte stellen Sie sich auf potentielle Wartezeiten ein, sollten Sie eine unserer geöffneten Boutiquen besuchen.

Buchen Sie jetzt Ihren Termin oder lassen Sie sich virtuell beraten.

HJ_landing_banner_surnaturel_1

BESCHREIBUNG UND GESCHICHTE

Die Cartier Uhrmacherkunst ist seit 1972 im Schweizer La Chaux-de-Fonds beheimatet und damit fest in der Schweizer Uhrenindustrie verankert.

HJ_landing_banner_surnaturel_1

DIE CARTIER UHRENMANUFAKTUREN

Die Cartier Uhrenmanufakturen in Zahlen: 1200 Mitarbeiter, mehr als 30 verschiedene Nationalitäten, fünf verschiedene Standorte, die auf drei Kantone verteilt sind (Stand 2021).

Die im Jahr 2000 erbaute Cartier Manufaktur in La Chaux-de-Fonds vereint unter ihrem Dach die Mehrheit der verschiedenen Handwerksbereiche, die für die Herstellung der Uhren erforderlich sind. Sie reichen von der Konzipierung bis zur Fertigung und umfassen darüber hinaus die Support- und Verwaltungsabteilungen. Auf einer Fläche von 33.000 m² lassen rund 120 verschiedene Kunsthandwerker ihr ganzes Können spielen.

An diesem Standort werden die klassischen Uhren aus Edelstahl und aus Gold entwickelt und gefertigt. In unmittelbarer Nähe zur Manufaktur ist die Maison des Métiers d’Art angesiedelt. Dieser restaurierte historische Bauernhof ist den Fachbereichen der Haute Horlogerie, der Haute Joaillerie, der Intarsienarbeit und den Emaille-Techniken vorbehalten.

In Glovelier im Kanton Jura wird der erste Schritt der Uhrenherstellung durchgeführt: das Stanzen.

In Villars-sur-Glâne im Kanton Freiburg werden die Uhren aus Edelstahl sowie aus Gold gefertigt und montiert.

In Couvet hingegen befindet sich das „Manufacturing Lab“, in dem neue Technologien getestet werden.

HJ_landing_banner_surnaturel_1

ENGAGEMENT

EP1_savoirfaire_panthere_jwl_clp

UMWELTSCHUTZ

Der Umweltschutz gehört zu den Prioritäten der Manufaktur. Ihr Engagement wird in mehreren Bereichen deutlich:

• Ökologische Konzepte bei der Entwicklung neuer Produkte (beispielsweise alternative Materialien anstelle von Leder bei den Armbändern oder Verlängerung der Lebensdauer von Batterien)

• Beschaffung von Rohstoffen und Bauteilen, die umweltfreundlich sind (recyceltes Gold, Zulieferer mit entsprechenden Zertifikaten wie vom Responsible Jewellery Council, Verpflichtung der Zulieferer, ihren CO2-Ausstoß zu verringern usw.)

• Konzipierung und fortwährende Optimierung der Infrastruktur sowie Produktionsverfahren, um die Auswirkungen hinsichtlich Klimaerwärmung und Umweltverschmutzung zu verringern („LEED“-Zertifizierung der Manufakturen, Engagement zugunsten der „Science Based Target Initiative“ für einen messbaren Rückgang des CO2-Ausstoßes usw.)

SOZIALE VERANTWORTUNG

Die Manufakturen kümmern sich um ihre Mitarbeiter und achten auf ihr Wohlbefinden im Arbeitsalltag. Moderne und gemeinschaftliche Arbeitsbereiche fördern die Kreativität und den Austausch. Darüber hinaus beschäftigen die Manufakturen Mitarbeiter verschiedener Nationalitäten. Sie achten außerdem auf Chancengleichheit – unabhängig von Herkunft, geschlechtlicher Orientierung, Alter und persönlicher Lebenssituation. Diese Werte sind fest in der Maison verankert.

EP1_heures_panthere_jwl_clp
EP1_savoirfaire_panthere_jwl_clp

WEITERENTWICKLUNG

 Im Rahmen des MACH 4.0 Konzepts hat die Manufaktur ein Industrieprojekt gestartet, um die Manufaktur und die Handwerke der Uhrmacherkunst auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. Im Manufacturing Lab in Couvet werden neue Initiativen und digitale Technologien getestet. Mit diesem bereichsübergreifenden Projekt werden der Kundenservice und die Qualität der Produkte sowie ihre Nachverfolgbarkeit verbessert, die Prozesse optimiert und die Kompetenzen der Mitarbeiter erweitert.

Zurück zum Seitenanfang

Footerbereich: hier können Sie sich für den Newsletter anmelden, alle Dienstleistungen entdecken, Links zu Drittanbietern #OSNAME # finden und das Land ändern.