Zum Hauptinhalt Aktuelle Angebote

Kontaktieren Sie uns hier für eine persönliche Beratung oder weitere Informationen über unsere exklusiven Serviceleistungen.
Sie erreichen uns in Deutschland telefonisch unter: +49 89 559 842 21

headerDsk

DER PANTHÈRE IM WANDERL DER ZEIT

 Von 1914 bis in die Gegenwart: Begeben Sie sich auf die Spuren des wohl symbolträchtigsten Tieres der Maison. 

1914

1914

Für die Einladung zu einer Schmuckausstellung beauftragt Louis Cartier den Künstler George Barbier mit der Illustration „La Femme à la Panthère“ (dt. Die Frau mit dem Panther).

1914-1
1914-2

1914

Das Panthermotiv – aus Onyx und Diamanten – erscheint erstmalig auf einer Damenarmbanduhr.

transition1

1915

1915

1915

Pierre Cartier erwirbt eine Chatelaine-Uhr mit einem rechteckigen Gehäuse aus Onyx und Diamanten mit Panthermotiv. 

1917

1917

Louis Cartier schenkt Jeanne Toussaint ein Zigarettenetui aus Diamanten, Onyx und Platin. 
Es ist die erste figürliche Darstellung eines Panthers.

1917

1928

1928

Pantherbrosche mit Diamanten und schwarzen Emaille-Flecken auf Platin, mit Untergrund aus Koralle und schwarzer Emaille.

1928-1
1928-2

1928

Zigarettenetui und Feuerzeug mit Panthermotiv aus Gold und schwarzer Emaille, beides erwarb der Prinz von Nepal.

1930

1930

Erstes Armband aus Korallkugeln und einer Schließe mit Panthermotiv aus Diamanten und Onyx.

1930

1935

1935

1935

Ring mit zwei Panther-Motiven aus Gelbgold und schwarzer Emaille mit einem Mittelstein aus Sternrubin. Erstmals wird der Panther dreidimensional dargestellt.

1948

1948

Pantherbrosche aus Gelbgold, Smaragden und schwarzer Emaille, entworfen für die Herzogin von Windsor. Erstmals wird der Panther komplett dargestellt. Die Herzogin gibt zudem ein passendes Paar Ohrringe in Auftrag. Auf ihren Wunsch hin werden die Ohrringe im darauffolgenden Jahr abgeändert.

1948

1949

1949-1

1949

Die Herzogin von Windsor erwirbt eine dreidimensionale Pantherbrosche mit einem Pavé aus Saphiren, weißen und gelben Diamanten. Der Panther thront über einem Saphir-Cabochon mit 152,35 Karat.

1949

Daisy Fellowes erwirbt die Toison d’Or Pantherbrosche mit beweglichem Kopf und Beinen aus Diamanten, Saphiren, Smaragden und Onyx.

1949-2-v2

transition3

1958

1958

Das erste Paar Ohrringe mit Pantherkopf wird von Prinz Sadruddin Aga Khan in Auftrag gegeben. Es ist mit Diamanten, Saphiren und Smaragden verziert.

1958
1958-2

1958

Eine wandelbare Pantherbrosche mit beweglichem Kopf und Beinen aus Diamanten, Saphiren und Smaragden wird von Prinz Sadruddin Aga Khan in Auftrag gegeben. Sie kann auch als Anhänger an einer Perlenkette befestigt werden.

1958

Prinz Sadruddin Aga Khan gibt den ersten Armreif mit doppeltem Pantherkopf und Scharnier in Auftrag, der mit Diamanten, Saphiren und Smaragden verziert ist.

1958-3

1963

1963

1963

Cocktailringe und Ohrringe aus kannelierter Koralle mit Panthermotiv aus Diamant-Pavé und Onyx.

1967

1967

María Félix gibt ein Armband mit zwei einander überlappenden Panthern in Auftrag, deren Köpfe und Beine beweglich sind. Es ist aus Platin gefertigt und mit Diamanten, Smaragden und Onyx besetzt.

1967

1968

1968

1968

Brosche mit doppeltem Pantherkopf aus Diamanten, Smaragaden und Onyx, erworben von Giovanni Agnelli.

1969

1969

Brosche mit einem Panther aus Gold, verziert mit Smaragden, Lapislazuli, schwarzem Lack sowie rot emailliertem Gold.

1969-2
1969

1969

Pantherbrosche aus graviertem Gold mit Smaragden und schwarzem Lack auf geformten Schmucksteinen, sowie Lapislazuli. 

1969-3

1980

1980

Doppel-C-Brosche mit zwei ineinander verschlungenen Panther-Motiven, die mit Diamanten, Saphiren und Smaragden verziert ist.

1980

1988

1988

1988

Breiter Manschetten-Armreif und Collier aus Gelb- und Weißgold, beides aus der Kollektion Nouvelle Joaillerie Égypte.

1988

Pantherbroschen aus Diamanten, Saphiren, Smaragden und Onyx, bei denen das Raubtier auf einem Ast aus Lapislazuli oder Koralle dargestellt ist.

1988-2
1988-3s

1988

Armband mit zwei Pantherköpfen aus Gelbgold und schwarzer Emaille.

2003

2003

Panthère de Cartier Halskette aus Weißgold, Smaragden, Diamanten, Onyx. 

2003

2005

2005

2005

Panthère de Cartier Ring, Gelbgold, schwarzer Lack, Peridoten und Onyx. 
Erstmalige Erscheinung einer stilisierten, facettierten Raubkatze, die das 21. Jahrhundert einläutet.

2008

2008

Panthère de Cartier Brosche aus Weißgold mit Diamanten im Brillantschliff und Smaragdtropfen besetzt. Onyx und Smaragde. Inspiriert wurde dieses Schmuckstück durch jene Broschen, die Cartier 1948 für die Herzogin von Windsor entworfen hatte. 

2008

2009

2009

2009

Panthère de Cartier Armband aus Platin, Diamanten im Brillantschliff, Smaragden und Onyx. Dies ist der legendäre Panther von Cartier. Diese Raubkatze ist das Symbol der Maison und verkörpert eine freie, selbstbewusste, elegante und sinnliche Weiblichkeit. 

2010

2010

Medaillon mit Pantherkopfmotiv aus verkieseltem Holz mit Diamanten, feinen Perlen, Smaragden und Onyx.  Mit dieser Halskette führen die Edelsteinschleifer von Cartier seltene und unerwartete Materialien in die Juwelierkunst ein.

2010

2011

2011

2011

Panthère Armband aus Weißgold und einem grünen Beryll mit 51,58 Karat, sowie Onyx und Diamanten. Dieses Armband ist in der letzten Szene des 2012 lancierten Imagefilms „L’Odyssée de Cartier“ zu sehen.

2012

2012

Panthère de Cartier Halskette aus Weißgold mit Smaragden, Onyx und Diamanten im Brillantschliff. Diese Halskette bietet zwei Tragemöglichkeiten – je nach Position des Pantherkopfs auf dem Kettenelement.

2012
2012-2

2012

Panthère de Cartier Haute Joaillerie Ring aus Weißgold mit Smaragden, Onyx und Diamanten. Dies ist eines der berühmtesten Panther-Motive von Cartier: Es zeigt eine Raubkatze, die mit einem Mittelstein spielt.

2014

2014

Promenade d’une Panthère, Uhr aus Weißgold, mit Diamanten besetzt, Manufaktur-Uhrwerk mit Automatikaufzug 9603 MC. Design und Funktion vereinen sich zu einem stilvollen Ensemble. Cartier rückt das Innenleben des Uhrwerks, das normalerweise im Verborgenen bleibt, auf dem Zifferblatt in den Vordergrund: Dabei wird die Schwungmasse in Form eines sich bewegenden Panthers in Szene gesetzt. Die Raubkatze wirkt lebendiger denn je.

2014
2014-2

2014

Panthère de Cartier Haute Joaillerie Armband aus Weißgold, mit Onyx, Smaragdauge und Diamanten im Brillantschliff. Vom Naturalismus zur Abstraktion – das Panthermotiv ist stilisiert: Das Fell und die Flecken werden grafisch gestaltet.

2014

Haute Joaillerie Uhr aus Weißgold, Onyx und Diamanten. Cartier kombiniert zwei der legendärsten Elemente: die Baguette Uhr und den Panther. Die Wildkatze, die das naturalistische Erbe der Maison aufgreift, scheint das Zifferblatt mit ihren Pfoten in einer ebenso verspielten wie  raubtierhaften Pose zu beschützen. 

2014-3
2014-4

2014

Das La Panthère Eau de Parfum ist eine Hommage an das berühmte Wappentier der Maison.

2014

Panthère de Cartier Ring aus Gelbgold, Tsavorit und Onyx. Noch stärker stilisiert als 2005, entwirft Cartier hier einen Pantherring, der sich durch seinen strukturierten Aufbau und ein faszinierendes Zusammenspiel der Linien auszeichnet.

2014-5

2015

2015

2015

Panthère de Cartier Halskette aus Gelbgold, mit Diamanten im Brillantschliff, Smaragdaugen und Onyx.

transition4

2017

2017

2017

Panthère de Cartier Haute Joaillerie Halskette aus Platin, mit Aquamarinen, Smaragden, Onyx und Diamanten. Die Raubkatze scheint durch einen Wasserfall zu springen. Ihre langgestreckte, sich drehende Silhouette stellt die eintauchende Bewegung realistisch dar.

2017

Haute Joaillerie Armband aus Gelbgold, mit Beryll, Obsidian, Tsavorit, Onyx und Diamanten. Durch die Form des Berylls inspiriert, erschafft Cartier einen Eindruck von Tiefe, da die Lichtdurchlässigkeit des Edelsteins den Blick auf perspektivische Linien eröffnet. Der Panther blickt in den Beryll, als suchte er sein eigenes Spiegelbild. 

2017-2
2017-3

2017

Révélation d’une Panthère, Uhr aus Roségold, mit Diamanten und mechanischem Manufaktur-Uhrwerk 430 MC. Diese Uhr offenbart auf dem Zifferblatt einer Ronde Louis Cartier ein Schauspiel im Miniaturformat. Je nach Bewegung des Handgelenks erscheint oder verschwindet ein aus unzähligen Goldkügelchen geformter Pantherkopf. Die Uhr bedient sich der altehrwürdigen Technik der Sanduhr: Eine kreative Meisterleistung, die das Ergebnis von fünf Jahren Arbeit ist. Sie fand nicht nur beim Publikum großen Anklang, sondern wurde zudem durch zwei Patente geadelt.

2017

Panthère de Cartier Brosche aus Weißgold, mit Saphiren, Smaragden, Onyx und Diamanten. Dieser figürliche und vollständig dargestellte Panther erinnert an ein anderes Exemplar, das auf einem 1917 entworfenen Zigarettenetui zu sehen war – dem Geschenk von Louis Cartier an Jeanne Toussaint.

2017-4
2017-5

2017

Panthère de Cartier Armband aus Weißgold, mit Smaragden, Onyx und Diamanten. Dieses Schmuckstück bietet eine figürliche Interpretation der Raubkatze in einer äußerst realistischen Darstellung.

2017

Ronde Louis Cartier, Uhr aus Weißgold, mit Diamanten und geflammtem Gold. Cartier greift die Flammtechnik wieder auf und wendet sie hier auf das Gold an. Damit kombiniert wird die Ikone der Maison – hier in einem überaus realistischen Stil. Geflammtes Gold ist in der Uhrmacherkunst eine Weltpremiere.

2017-6

2018

2018

Panthère de Cartier Halskette aus Weißgold, mit Smaragden und Diamanten. Diese Halskette ist eine Hommage an die illustrierte Einladung zur Schmuckausstellung „La Femme à la Panthère“ (dt. Die Frau mit dem Panther), die von Louis Cartier bei Georges Barbier in Auftrag gegeben wurde.

2018bis
2018-2

2018

Figürliche Haute Joaillerie Uhr aus Weißgold mit Saphiren, Smaragden, Onyx und Diamanten. Der Panther entwickelt sich kontinuierlich weiter und bietet immer wieder neue Ausdrucksformen seines Wesens. Geschmeidig scheint die Raubkatze in Richtung Uhrengehäuses zu springen, gerade so, als sei sie von der edlen Kreation angezogen. Um den Eindruck einer Bewegung zu schaffen, werden anatomische Details bis ins Kleinste dargestellt.

2019

2019

La Panthère, Uhr aus Gelbgold mit Flecken aus Lack und Diamanten. Der Panther ist gewissermaßen Cartiers Spiegelbild: die gleiche Kraft und Freiheit, die gleiche Lebendigkeit und Eleganz. Weil er die Designer der Maison seit 1914 inspiriert und weil sein unwiderstehliches Charisma alles verwandelt, was er berührt, findet der Panther von Cartier mit den unzähligen Facetten seines Wesens immer wieder neue Ausdrucksformen und Interpretationsmöglichkeiten. Die Raubkatze vermag es, die Energie, die Sinnlichkeit und die Kraft einer Frau zu entfachen.    

2019

2020

2020

2020

La Panthère Armband aus Gelbgold mit Onyx, Smaragden und Diamanten im Brillantschliff. Dies ist der neue ikonische Panther von Cartier – die moderne Ausdrucksform einer freien, eleganten und sinnlichen Weiblichkeit. 

Zurück zum Seitenanfang

Footerbereich: hier können Sie sich für den Newsletter anmelden, alle Dienstleistungen entdecken, Links zu Drittanbietern #OSNAME # finden und das Land ändern.